1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 1,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Soziale Netzwerke – Der Datenschutz

Datenschutz in Social Media DienstenDie Sozialen Netzwerke erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit und zählen in Deutschland nach Angaben der Compass Heading GmbH mittlerweile nach aktuellem Stand über 50 Millionen User.

Die bekanntesten Netzwerke sind Facebook, Wer-kennt-Wen.de (WKW), Xing, LinkedIn, Stayfriends und Twitter. Nach einer kostenlosen Anmeldung kann mit Millionen Menschen in Kontakt getreten, Freundschaften, Beziehungen oder Geschäftskontakte aufgebaut werden. Die kostenlose Nutzung sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Datenschutz eine elemantare Rolle spielt. Der Datenschutz wird bei jedem sozialen Netzwerk entsprechend der AGB behandelt und gilt es vor der Anmeldung zu beachten.

Einen Überblick über den Datenschutz der beliebtesten Sozialen Netzwerke in Deutschland wollen wir Ihnen nun bieten:

Facebook
Der Datenschutz beim weltweit größten Social Network Facebook geriet in der Vergangenheit verstärkt in die Kritik. Nach Protesten der User im Jahr 2010 wurde der Datenschutz überarbeitet und die Möglichkeit einer Privatsphäre-Einstellung eingeräumt. Nun kann jeder User selbst entscheiden welche seiner Inhalte (Texte, Fotos, persönliche Daten) öffentlich sein sollen. Facebook selbst räumt sich allerdings weitreichende Rechte ein. Zum Beispiel die unentgeltliche Verwendung aller Inhalte, die der User postet und dazu gehören Texte ebenso wie Fotos und Videos. Es gilt also ganz genau überlegen welcher Content auf Facebook gepostet werden soll. Eine Löschung des Facebook-Profils ist erleichtert worden.

Wer-kennt-Wen.de (WKW)
Das Soziale Netzwerk Wer-kennt-Wen.de zählt eigenen Angaben zufolge über 9 Millionen User und wurde 2006 gegründet. Seit 2010 gehört WKW zum Medienkonzern RTL. Im Rahmen des Datenschutzes wird der Name innerhalb von WKW angezeigt. Der User kann selbst einstellen, welche seiner Daten öffentlich einsehbar sein sollen und welche nicht. Die Urheberrechte der Inhalte verbleiben beim User. Es kann eingestellt werden ob regionale oder angepasste Werbung im eigenen Profil angezeigt werden soll. Die Werbefunktion kann deaktiviert werden mit der Folge dass nur noch Standard-Werbung angezeigt wird. Das eigene Profil und sämtliche Inhalte kann der User jederzeit löschen.

Xing
Das Business-Netzwerk Xing zählt über zehn Millionen aktive Mitglieder. Es bietet den Mitgliedern die Möglichkeiten geschäftliche Kontakte aufzubauen. Der User kann zwischen einer kostenlosen Basis-Mitgliedschaft und einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft wählen. In den Einstellungen kann der User bis auf den beruflichen Status selbst entscheiden, welche persönlichen Informationen und Daten auf Xing öffentlich erscheinen sollen. Im Profil können freiwillige Angaben wie Hobbys, Ausbildung und beruflicher Werdegang eingetragen werden. Der Punkt “Privatsphäre” in den persönlichen Einstellungen erlaubt es einzustellen, wie stark die Sichtbarkeit der Daten im Internet sein soll. Alle persönlichen Daten und das Profil können auf Wunsch des Users jederzeit gelöscht werden.

Der Datenschutz bei nahezu allen sozialen Netzwerken verspricht, dass die eingetragenen personenbezogene Daten nicht ohne Einverständnis an Dritte weiter gegeben werden. Dies bedeutet für die User eine gewisse Sicherheit in Bezug auf ihre Daten.


1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 1,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.