1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (8 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Die perfekte Pressemappe erstellen

Die optimale Pressemappe vorbereitenDie Pressemappe ist ein zentrales Arbeitsmittel der Journalisten und dient als Basis für ihre tägliche Arbeit. Wer ein neues Produkt entwickelt hat und es bewerben möchte, benötigt dazu eine perfekte Pressemappe, die den Leser in seinen Bann zieht und für ein gutes Feedback in der Presse sorgt. Die Mappe sollte ansprechend aber nicht werbend gestaltet sein. Auf keinen Fall sollte in ihr Eigenlob stehen und nicht als Werbeplattform zweckentfremdet werden. Nur Fakten haben in einer Pressemappe etwas zu suchen und keine „flotten Werbesprüche“. Je nach Wunsch kann die Mappe digital oder in gedruckter Form sein.

Was in eine Pressmappe gehört:

In jedem Fall sollte ein Anschreiben in der Pressemappe vorhanden sein und die folgenden Punkte enthalten:

  • Pressetext zum Produkt: Der Pressetext wird einmal in Kurzform und Langform verfasst. Der Kurztext sollte maximal 200 Wörter betragen und der lange Pressetext höchstens 500 Wörter lang sein. Nicht nur die Funktionen des Produkts sollten beschrieben werden. Schreiben Sie darüber was für eine Besonderheit Ihr Produkt bietet und in welchen Bereichen es das Leben verbessern kann.
  • Informationen zur Firma und zur eigenen Person: Ein Porträt von Ihrer Firma und Ihrer Person in Kurz- und Langform. Beide Vorstellungen sollten die Akzente so setzen, dass diese interessant auf Journalisten und Medien wirken.
  • Pressespiegel: Bereits vorhandene Pressestimmen zum Produkt und eventuelle Bewertungen.
  • Bilder in hoher Qualität zum Produkt, Ihrer Firma und Person
  • Weitere Medien: USB Stick, DVD…
  • Kontaktdaten

Generell gilt, dass in einer Pressemappe nicht nur Informationen zum Produkt und Firma zusammengefasst werden sollten. Die Mappe sollte so erstellt sein, dass sie auf Journalisten und Medienredaktionen interessant wirkt. Beim Bildmaterial sollten nur professionelle Fotos verwendet werden. Die Fotos sollten mit dem Namen des Fotografen und dem Hinweis „Abdruck frei” versehen werden.

Im Anschluss müssen die richtigen Medien-Empfänger (z.B. Journalisten) gefunden werden. Nach Klärung wer der Ansprechpartner beim Empfänger (z.B. Presseagentur) ist, wird die Pressemappe zu ihm geschickt. Beim ersten Versand sollte nicht der elektronische, sondern der normale Postweg gewählt werden. Sollte bereits eine bestehende Bekanntschaft zum entsprechenden Journalisten bestehen, kann auch der digitale Versandweg genutzt werden. Hierfür ist jedoch gesondert zu erfragen, in welchem Dateiformat die Unterlagen zugesandt werden sollen.

Zu einer umfassenden Pressemappe gehört zudem eine DVD auf der alle Bilder, Pressetexte, Porträts und Kontaktdaten gespeichert sind. Auf dem Anschreiben in der Pressemappe sollte erwähnt werden, welche Daten sich auf der DVD befinden. Wer diese Tipps befolgt, dürfte mit seiner Pressemappe erfolgreich sein. Achten Sie aber in jedem Fall auch darauf, wann Sie eine Meldung versenden.


1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (8 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.