1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Werbung auf Smartphones

pixelio Kigoo-ImagesSmartphones stellen einen großen neuen Werbemarkt dar. Bald wird fast jedes Handy ein Smartphone sein und Marktanteile mit Tablets wie dem iPad und Notebooks werden sich zunehmend überschneiden, die Abgrenzungen fließend.Dabei gibt es zwei wichtige Plattformen auf denen Werbung ausgegeben werden kann. Zum einen sind die auf Smartphones optimierte Webseiten, mobile Versionen optimiert auf die kleineren Handydisplays, und zum anderen Apps.

Was sind Apps?

Apps steht abgekürzt für Application, also dem englischen Wort für eine Softwareanwendung. Eine App ist also ein kleines Programm, meist mit einer sehr spezifischen Funktion, programmiert für ein mobile OS. Apple hat die Verwendung der Apps auf dem iphone vorangetrieben, wo Apps, vergleichbar wie mp3 Musik, im Appstore erworben werden können. Apps erweitern ein Smartphone also mit speziellen Funktionen und ermöglichen dem Anwender eine sehr hohe Möglichkeit zur Individualisierung seines Gerätes. Und da ständig neue Apps entwickelt und angeboten werden, bleibt das Smartphone nicht auf den Funktionsumfang bei Auslieferung beschränkt, sondern kann sich ständig weiterentwickeln.

Heute ist kein Smartphone ohne Apps auf Dauer denkbar und der von Apple geprägte Begriff wurde umgangssprachlich auf alle Plattformen übertragen.

Um die eigene Werbung auf Smartphones zu bringen, gibt es nun drei Möglichkeiten:

  1. Werbung auf mobile optimierten Webseiten. Aufgrund der kleineren Displays sind in der Regel nicht mehr als eine Werbefläche zeitgleich auf dem Display möglich, anders als auf einer Webseite auf dem PC Monitor, wo klickwilligen Usern oftmals eine Vielzahl von Bannern und Buttons zur Auswahl stehen.

  2. Werbung in Apps platzieren. Viele Apps haben Werbeflächen eingebaut, was den Programmieren ermöglicht auch über den Vertrieb kostenloser Apps Geld zu verdienen. AdMob wurde von Google aufkauft, um einen mit AdSense vergleichbaren Dienst auch für Smartphone Apps anbieten zu können.

  3. Eigene Apps anbieten. Am aufwendigsten aber auch am nachhaltigsten ist die Erstellung und Verbreitung eigener Apps. Möglich ist es in Kooperation mit einem anderen online Dienstleister das eigene Markenbranding in ein App zu integrieren oder eine ganz eigene App mit eigenen Funktionen anzubieten, z.B. als mobile Variante einer eigenen online Dienstleitung oder als Ergänzung zu eignen Produkten. Wichtig für eine erfolgreiche App ist, dass diese den Nutzern einen echten Mehrwert bietet.

 

Foto: pixelio / Kigoo-Images


1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Eine Antwort auf Werbung auf Smartphones

  1. Pingback: Werbung auf Smartphones – Pressbot (Pressemitteilung) | MEDIA.AG - Die Agentur für neue Medien