1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 2,50 von 5)
Loading ... Loading ...

Facebook Page als Werbeplattform für das Unternehmen

Mit zunehmender Popularität wird die soziale Plattform Facebook auch für kleine Unternehmen immer interessanter. Bei mehr als 500 Millionen registrierten Benutzern ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass sich darunter auch Stamm- und/oder potenzielle Kunden befinden.Es bietet sich also die Möglichkeit hier einen professionellen Eindruck zu hinterlassen und mit dem Kunden auf einer ganz besonderen, eher informellen Ebene in Verbindung zu treten.

Wird die Sache, nämlich die Promotion des eigenen Unternehmens oder der Webseite richtig angegangen, so kann dies nicht nur in Sachen PR, sondern auch hinsichtlich der Suchmaschinenoptimierung sehr vorteilhaft sein.

Bevor es aber erst soweit kommt muss die “Page” bei Facebook erst eingerichtet werden, etwas, dass für Viele ungemein kompliziert und undurchsichtich erscheint.

Mit diesem Artikel soll dem damit ein Ende gesetzt werden, sodass diese Form der Werbemöglichkeit für jederman, ob Internetexperte oder Anfänger, realisierbar ist.

Erstellen einer Page

In diesem Artikel werde ich laufend den Begriff „Page“ oder „Facebook Page“ verwenden, was die eigentliche, englische Bezeichnung einer „Facebook Seite“ ist. Um auf Facebook überhaupt aktiv werden zu können benötigt man in jedem Fall einen Account, man muss sich also registieren.

Falls man nicht ohnehin schon einen Account hat, so kann man eine Page registriert werden, ohne sich als herkömmlicher Benutzer anzumelden.

Zur Registrierung gelangt man ueber diesen Link. Grundsätzlich gibt es 5 Kategorien zur Auswahl für die Page.

In diesem Beispiel waehle ich Unternehmen und anschliessend die passende Kategorie beziehungsweise den entsprechenden Zielmarkt aus. Die vorgegebene Auswahl ist nicht schwierig, da selbsterklaerend.

Nun muss nur noch der Name des Unternehmens eingegeben und die Facebook Richtlinien akzeptiert werden und schon kann mit dem eigentlichen Aufbau der Page begonnen werden.

Wenn Sie kein Roboter sind – meine Vermutung – werden Sie die folgende Sicherheitskontrolle bestehen und zu einem Registrierungsformular gelangen. Hier wird jetzt der eigentliche Benutzeraccount fuer die Page angelegt oder gegebenenfalls mit einem bereits bestehenden Benutzer verbunden.

Auf die zu ausfuellenden Felder gehe ich bewusst nicht naeher ein, da diese, sowie diese Registrierungsprozedur, selbsterklaerend sind.

Facebook hat einen Fokus auf Benutzerfreundlichkeit gelegt. Das spiegelt sich in der Tatsache wider, dass Sie direkt auf der Ihrer Facebook Page Empfehlungen fuer die ersten Schritte präsentiert bekommen. (Keine Sorge, diese Anzeige verschwindet nach einer gewissen Zeit und ist ausschliesslich fuer Sie und nicht Ihre Besucher sichtbar.)

Es gibt eine Reihe von Dingen, die jetzt erledigt werden sollten – unter anderem die Eingabe der Unternehmensdetails – der Einfachheit halber werden hier nur die 2 wichtigsten Bereiche adressiert:

Landingpage fuer die Facebook Page

Bei der Facebook Seite fuer Ihr Unternehmen gibt es eine Unterseite, die sogenannte Landingpage, die Besucher zu allererst zu Gesicht bekommen. Bei der Gestaltung sind hier im Prinzip der Fantasie keine Grenzen gesetzt, es kann sowohl Video, Bild, Text oder als auch eine Kombination anzeigt werden.

Eine Variante, die sich in der Praxis bewährt hat ist es gleich ein spezielles Produkt zu bewerben und einen Newsletter anzubieten.

Zuerst muessen jedoch einige einfache Einstellungen vorgenommen werden, um ueberhaupt eine Landingpage erstellen zu koennen. Man benoetigt naemlich den FBML-Code. Das ist ein von Facebook entwickelter Code, mit welchem man die Facebook-Page individualisieren kann.

Ein Klick hier genuegt und dann wird „Zur Anwendung“ ausgewaeht.

Jetzt muss noch eine Verlinkung hergestellt und eine Seite als Landingpage festgelegt werden. Diese Schritte werden in den folgenden Bildern dargestellt.

Im rechten oberen Bereich der Seite wird auf „Seite bearbeiten“ und anschliessend auf der linken Seite „Anwendungen“ geklickt. Zu sehen ist nun eine Liste der Applikationen, die fuer die Facebook Page aktiv sind.

An vorletzter Stelle ist „FBML“ zu sehen und mit Klick auf „Einstellungen bearbeiten“ wird ein neues Menue angezeigt. Dort ist sicherzustellen, dass Reiter und nicht Box ausgewaehlt ist.

Jetzt kann der eigentliche Inhalt hinzugefuegt werden. Dazu gelangt man ueber „Seite bearbeiten“ – „Applikationen“ und bei FBML „Zur Anwendung“. Einstweilen fuegen wir hier beliebigen Text ein (dieser kann im Nachhinein ohnehin veraendert werden) um zum naechsten Schritt zu gelangen.

Abschliessend legen wir noch fest, dass genau diese Seite auf standardmaessig dem Besucher angezeigt wird.

Im Folgenden werden wir 3 Exemplare unter die Lupe nehmen und ich zeige auf, wie diese “nachgebaut” werden können.

1. Verkaufs-Focus

http://www.facebook.com/Firefox verliert keine Zeit darauf hinzuweisen, dass Mozilla Firefox der beste Browser ist und jedem Besucher wird gleich direkt beim Einstieg ein prominenter Download-Button präsentiert.

Auch wenn diese Software kostenlos ist, geht es gleich darum diese an den Mann zu bringen. Da wenig Risiko (immerhin gratis) vorhanden ist und man über die eigene Anhängerschaft Bescheid weiss, ist die Message klar: Download und Sofort Ausprobieren!

Für die Gestaltung von Facebook Pages wird der spezielle „FBML“ Code verwendet, der teilweise dem html-Code ähnelt.

Ein Bild wird mit folgendem Code-Schnippsel angezeigt

<img src=”http://www.zielseite.de/bild.jpg” />

und soll dieses auch noch verlinkt sein, so sieht das Ganze so aus

<a href=”http://www.zielseite.de” target=”_blank”><img src=”https://www.zielseite.de/bild.jpg”></a>

2. Vertrauensaufbau

Bei einer Vielzahl schon Geschaeften gibt es entweder nichts, dass als Download angeboten werden koennte oder es macht wenig Sinn dem Besucher gleich etwas vor die Fuesse zu werfen bevor eine Vertrauensbasis entstanden ist.

Motivationsredner Tony Robbins http://www.facebook.com/TonyRobbins will zuerst einmal klarstellen wer er ist und warum er DER Experte in diesem Feld ist. Seriositaet liegt hier im Vordergrund, deshalb wurde eine Kombination aus ueberwiegend Text und einigen wenigen Bildern gewaehlt.

Fuer reinen Text wird ansicht kein spezieller Code verwendet, allerdings gibt es einige Moeglichkeiten um das Ganze ansehnlich zu gestalten.

Zeilenumbruch

<BR>

Zentrierung

<center>Ihr Text hier<center/>

Schrift in Fett oder Kursiv

<b>Wunschtext hier</b>

<i>Oder Hier</i>

Wie man ein Bild einfuegt wurde bereits im obigen Beispiel erwaehnt, zusammen mit dem Text kann eine Page aehnlich der von Tony Robbins erstellt werden.

3. Multimedia-Show

Der Fantasie sind bei der Gestaltung der Landingpage fast keine Grenzen gesetzt. Im Fall von Enrique Iglesias http://www.facebook.com/Enrique ist es fast selbstverstaendlich das ein Fan etwas sehen oder zumindest hoeren moechte. Dem wurde ganz einfach mit der Einbindung eines Musikvideos nachgekommen.

Videos koennen auf folgende Art und Weise implementiert werden:

<fb:swf
swfbgcolor=”000000″ imgstyle=”border-width:3px; border-color:white;”
swfsrc=’http://www.youtube.com/v/videowert’
imgsrc=’http://www.wunschbild.de/bild.jpg’ width=’340′ height=’270′ />

Mit imgscr kann ein beliebiges Bild vor Start des Videos angezeigt werden. Der „Videowert“ am Ende wird mit dem jeweiligen Video Link des Youtube-Videos ersetzt. Lautet der Link zum Original beispielsweise

http://www.youtube.com/watch?v=WTJejhMDD

dann sieht das im FMBL Code so aus swfsrc=’http://www.youtube.com/v/WTJejhMDD’.

Folgende Werte koennen auch noch individuell angepasst werden:

  • Rahmenstaerke in Pixel: border-width (z.B. 1px, 2px,..
  • Farbe des Rahmens: border-color (direkt als Text oder RGB Code)

Profilfoto

Zum Abschluss kann noch ein Profilfoto hochgeladen werden. Das ist jene Grafik, die im linken oberen Bereich angezeigt wird. Man bewegt sich mit der Maus in den Bereich, in dem das Profilbild angezeigt werden soll und schon erscheint “Bild aendern”.

Dann kann ein beliebiges Bild hochgeladen werden, die maximal moeglichen Dimensionen sind

  • 200 Pixel x 600 Pixel (Breite x Hoehe)

In manchen Faellen ist es vielleicht besser garnicht erst ein Profilfoto hinzuzufuegen.

Facebook Page Vermarktung

Eine Seite auf Facebook fuer das Unternehmen zu erstellen ist natuerlich nur der erste Schritt in Richtung Social Media Marketing. Es geht jetzt in erster Linie auch darum interessante Inhalte zu liefern und an anfallenden Diskussionen aktiv teilzunehmen.

Das ist genau die Art von Kommunikation, die sich der Kunde wuenscht. Alle Moeglichkeiten, die in diesem Zusammenhang bestehen zu listen wuerde den Rahmen eines noch lesefreundlichen Artikels sprengen, folgende Idee als Denkanstoss:

  • Eintragung von Events
  • Upload von Fotos (Offizielle Fotos, Kunden mit dem Produkt etc.)
  • Veroeffentlichung von Insidergeschichten aus dem Unternehmensalltag

Fazit:

Wie bereits oben angeschnitten, es gibt viele Moeglichkeiten die eigene Page individuell anzupassen. Hier wurden 3 sehr schoen gestaltete Beispiele naeher unter die Lupe genommen, im Internet gibt es aber noch eine ganze Fuelle von Anleitungen.

<fb:swf

swfbgcolor=”000000″ imgstyle=”border-width:3px; border-color:white;”

swfsrc=’http://www.youtube.com/v/videowert’

imgsrc=’http://www.wunschbild.de/bild.jpg’ width=’340′ height=’270′ />


1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (2 Bewertung(en), Durchschnitt: 2,50 von 5)
Loading ... Loading ...

4 Antworten auf Facebook Page als Werbeplattform für das Unternehmen

  1. Pingback: Social-Media-Marketing: Twitter als schlagkräftig Marketingplattform | pressbot® PR & Marketing Blog

  2. Pingback: 8x Mehr Facebook Fans | pressbot® PR & Marketing Blog

  3. Pingback: [ Her-Life.com Weblog ] » pressbot® – Internet- und Marketing-Fragen

  4. Pingback: Mehr Fans auf Facebook? | | WhatsUpBlog.deWhatsUpBlog.de