1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading ... Loading ...

Tipps und Tricks, Schreiben einer Pressemeldung, Sprachstil und SEO (Teil II)

Achten Sie auf Ihren Sprachstil

Ihre Ausdrucksweise sollte unbedingt zur Zielgruppe passen, aber immer seriös bleiben. Drücken Sie sich klar und präzise aus, Sie wollen in erster Linie informieren und keinen Literaturpreis gewinnen. Verwenden Sie auch keine Fremdwörter oder unüblichen Phrasen, die Ihre Leser erst googlen müssen, um Ihren Text zu verstehen. Der moderate Einsatz von branchentypischen Fachbegriffen jedoch vermittelt allgemein einen Eindruck von Fachkompetenz und stärkt damit das Vertrauen in Ihr Unternehmen.

→ Viele kurze Sätze wirken „einfältig“

→ Zu lange und stark verschachtelte Bandwurmsätze sind für den Leser ermüdend und erschweren die Verständlichkeit des Textes

→ Lockern Sie den Text auf indem Sie ihn in übersichtliche Absätze gliedern.

 

Achten Sie unbedingt auf Grammatik und Rechtschreibung und lassen Sie jeden Pressetext vor Veröffentlichung von mehren Mitarbeitern auf Fehler prüfen.

 

Think SEO, Suchmaschinenoptimierung für Pressetexte

Und noch ein paar allgemeine Tipps, um den Text etwas SEO freundlicher zu gestalten:

  • Setzen Sie keine URL in den Titel oder den ersten Absatz

  • Setzen Sie nicht zu viele Links in den Text, 1 bis 3 sollten genügen

  • Wählen Sie einen einzigartigen Titel, damit wird es einfacher die Verbreitung in den Suchmaschinen zu tracken

  • Achten Sie darauf, dass der Text die wichtigsten Schlagworte enthält

  • Bedenken Sie, dass Pressetexte kein „unique content“ sind. Damit empfiehlt es sich eine „unique“ Version der Meldung auf der eigenen Internetpräsenz zu veröffentlichen.

 

<Zurück zu  Teil I>


1 Stern (übel)2 Sterne3 Sterne (brauchbar)4 Sterne5 Sterne (top!) (3 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading ... Loading ...

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.